NEUERÖFFNUNG namoYOGA • Januar 2020

 

Bald wird an der Hansegracht, Yoga gemacht!

Die neue YOGA Schule am Innenhafen Hansegracht 17, 47051 Duisburg

 

Laufende Kurse vom 29.August - 21. November in UNNA Villa Vita Gabelsberger Str. 28 in 59425 Unna

Krankenkassen zertifiziert „Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger“ Y-AW1 / 216 €

Kurs-ID: 1054233

 

donnerstag 18.00  – 19.30 + 20.00 – 21.30

Kursübernahme im YOGAHAUS Rhein-Ruhr, Brabus Allee 40, 46240 Bottrop

 

Ab dem 15.10. – 03.12.2019

dienstags : 20.00 – 21.30 / Hatha Yoga Level 1-2 
                                                              Anmeldungen bitte unter:

Krankenkassen Bezuschussung

Jede gesetzliche Krankenkasse belohnt ihre Mitglieder für die Bereitschaft der Eigeninitiative zur Erhaltung der Gesundheit! Dazu gibt es folgendes zu beachten:

1. Der Kursteilnehmer geht in Vorkasse mit der Kursgebühr.

2. Der Kursteilnehmer nimmt an mindestens 80 % des angebotenen Kursprogramms teil, zum Beispiel, von 12 Kursstunden sind 10 Unterrichtsstunden Pflicht, um eine Erstattung zu erhalten.

3. Nach erfolgreicher Teilnahme, erhält der Kursteilnehmer eine Bescheinigung für die Krankenkasse, die dann bei der hiesigen eingereicht werden kann. Sie können bei Ihrer Kasse die Höhe der Bezuschussung erfragen.

4. Fehlstunden: Sollten sich Fehlstunden anhäufen, ist der Kursleiter nicht verpflichtet nachzuarbeiten! Es können bis zu 2 Fehlstunden in andere Y-AW1 Kursstunden angeboten werden.

 

KURSPROGRAMM AB JANUAR - MÄRZ / HANSEGRACHT 17, INNENHAFEN DUISBURG

Krankenkassen zertifiziert „Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger“ Y-AW1 / *216 € / 12 Wochen

Die Gruppengröße beträgt 8 Teilnehmer. Mindestteilnehmerzahl für das Stattfinden eines Kurses beträgt 5 Teilnehmer.

*Sie haben die Freiheit den Kursbeitrag auf drei Monate zu verteilen.

Kurs-ID: 1054233

montags: 18.00 + 20.00 / 6.1. – 23.3. Y-AW1

dienstags: 9.00 / 7.1. – 24.3. YAW1

dienstags: 17.30 / 7.1. – 25.2. YOGA 50 + / 120 € / 8 Wochen

mittwochs: 7.30 + 19.00  /8.1. – 25.3. Y-AW1

donnerstags: 18.00 + 20.00 / 9.1. – 26.3. Y-AW1

sonntags: 17.00 angeleitete Meditation zur Entwicklung von Mitgefühl – Die Meditation auf (tibetisch) Chenrezig, (sanskrit) Avalokiteshvara ist kostenlos.

Einführungstermine finden einmal monatlich statt: Sonntag 12.Januar / 16.Februar / immer 16.00 Uhr /

Jeder ist herzlich Willkommen!

Y-AW1 = Yoga für "ANFÄNGER und WIEDEREINSTEIGER"

Krankenkassen zertifizierter Kurs. In diesen Kursen erlernen Anfänger die Grundlagen und erfahrene Yoga-Schüler werden gleichzeitig gefordert. Auch wenn du als fortgeschrittener Schüler deine Grundlagen auffrischen möchtest, ist dieser Kurs dafür bestens geeignet. Unterrichtslänge 90 Minuten.

 

Yin Yoga+Atemyoga

Ein Yoga für tiefe Entspannung und happy Faszien! In der Ruhe liegt die Kraft. Eine kombinierte Stunde zur Erholung von Körper und Geist. Yin-Yogastellungen sind Asanas die lange und passiv gehalten werden. Geistige Achtsamkeitspraxis mit, reinigenden und befreienden Atemübungen zur Entwicklung von Gelassenheit unterstreichen ein harmonisches Erleben. Sehr geeignet für Menschen die viel Wert auf Regeneration legen! Unterrichtslänge 90 Minuten.

Vinyasa Yoga

Fließende Yogastellungen, kombiniert mit der Atmung, führt dieser Stil zu mehr Ausdauer und Vitalität. Dieser Unterricht ist für Teilnehmer geeignet die bereits Erfahrungen mit Yoga haben und sich nicht scheuen an ihre Grenzen zu gehen. Schweiß, ist hier kein Hindernis! Unterrichtslänge 90 Minuten.

 

Yoga 50 +

Beweglichkeit und Leichtigkeit durch gezielte Yogatherapeutische Übungen für Menschen, die sich auf eine ruhige Stunde freuen. Wer unter ständigen Rückenschmerzen leidet, findet in diesem kurzen Unterricht genau die richtigen Mittel um sie loszuwerden! Innere Ordnung und Zufriedenheit stehen hier im Mittelpunkt. Unterrichtslänge 60 Minuten 

Was ist Yogatherapie?

Yoga Therapie ist ein ganzheitliches, gesundheitsorientiertes Lebensstilkonzept für Menschen, die ihre Ressourcen mit Hilfe von Yoga stärken wollen. In der Yoga Therapie arbeiten wir vor allem mit verschiedenen klassischen Yoga-Techniken, die an die bestehenden Beschwerden angepasst werden und die alle Ebenen der menschlichen Existenz berücksichtigen. Eine verbesserte Körperwahrnehmung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte bilden hier die Basis.

ANWENDUNGSBEREICHE

  • Umbruchphasen
  • Rückenerkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Innere und äußere Lebenskriesen
  • Herz/Kreislauf-Erkrankungen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Innere Unruhe
  • Antriebslosigkeit
  • Stress

Die 5 Yogawege - eine kurze Erläuterung

Hatha Yoga - der Weg der Körperarbeit

ausgeführt im Stehen, Sitzen und Liegen, erfahren wir Schmerzfreiheit durch die Prinzipien des Hatha Yoga –  der Körper ist fest und bequem, die Atmung fließt frei und der Geist ruht auf einen Punkt: Das ist Hatha Yoga!

Pranayama - der Weg der Energie

Durch die Atemkontrolle erfahren wir Gedankenfreiheit, die sogenannte Atemregulationskompe-tenz, mehr Lungenkraft, mehr Vitalität und geistige Stabilität. Atmung ist Heilung auf allen Ebenen und macht 80% einer Yogastunde aus! Wer nicht Atmet, denkt!

Yoga Nidra - der Weg der tiefen Ruhe

Der Schlaf des Yogi, wach und aufmerksam wandert der Beobachter durch seinen Körper. Body scan und Autogenes Training sind hier die Schlüssel für das Tor zur Körperbewusstheit.

Jnana Yoga - der Weg des Wissens

Yoga, ein Weg der Weisheit und Methode. Ohne Wissen über den Weg kommt man nicht an, oder braucht sehr sehr lange. Es braucht erfahrene Lehrer sowie ein genaues Verständnis über die Ansammlung von Weisheit!

Raja Yoga - der Weg der Meditation

Hören, Nachdenken, Meditieren führen zur Erkenntnis. Innerer Frieden durch verstehen. Meditation, ist das Wissen über die Natur des Geistes und harte Arbeit. Bis ein müheloses verweilen möglich ist, braucht es viele Stunden des Übens und der Disziplin. Auch hier ist ein erfahrener Lehrer notwendig. Ein kurzer Leitfaden eines Erleuchteten: Man braucht 20 Jahre Übung und 12 Jahre Studium um zu Wissen was man tut!

Die Yamas & Niyamas: Leitafden für ein gutes Leben

Die Meister des Yoga haben sehr genau durchdacht, welche Lebensführung uns in unserem Anliegen, den Weg des Yoga zu gehen, unterstützen kann. Daraus entwickelten sie Vorschläge zum Umgang mit der Umwelt und den Mitmenschen (Yamas) und mit uns selbst (Niyamas). Es handelt sich nicht um Ge -und Verbote, sondern um Richtlinien für das, was sie als yogagemäßen Lebenswandel erkannten. Gegen die Yamas und Niyamas kann man nicht verstoßen wie gegen Gesetze, und man kann im Yoga auch nicht sündigen oder Schuld auf sich laden. Folgt man diesen Richtlinien nicht, ist die einzige Konsequenz, dass man sich und anderen das Leben schwer macht.

Quelle: Dr.Roland Steiner

Die Yamas - Umgang mit der Umwelt und den Mitmenschen

Gewaltlosigkeit (Ahimsa)

achtsamer und rücksichtsvoller Umgang mit allem, was lebt.

Wahrhaftigkeit (Satya)

Aufrichtigkeit; Rechtschaffenheit, ehrlicher Lohnerweb, Ehrlichkeit-Nützliches Verhalten.

Bescheidenheit - (Aparigrāẖa)

Unbestechlich sein, nicht Horten.

Nichtstehlen (Asteya)

nichts nehmen, was nicht gegeben wurde.

Reiner Lebenswandel (Brahmacharya)

ausgerichtet sein an den ethischen Prinzipien. Heilsames Verhalten wie, kein sexuelles Leid erzeugen.

Die Niyamas - Umgang mit sich selbst

Zufriedenheit (Santosha)

Dankbarkeit; wertschätzen, was alles schon da ist.

Glauben an das Höchste (Astikya)

Die Sinnhaftigkeit der eigenen Existenz erkennen.

Freigiebigkeit (Dana)

Materielles und Immaterielles wie Wissen und Freude mit anderen teilen. Das Schenken von Bildung.

Verehrung des Höchsten (Ishvarapuja)

In allen das göttliche erkennen. Alle Wesen haben die Buddhanatur.

Innere Glut (Tapas)

Abenteuer Lust, Begeisterung, Offen sein für neue Sichtweisen, Wege und Disziplin.

Unter unseren Emotionen befindet sich ein Raum der Stille, ein Raum, in dem es kein Leiden gibt, ein Raum voller Weisheit und Mitgefühl. Denn in dir ist ein unendlicher Pool liebevoller Güte.

17.Karmapa